Bunter DIY Backdrop

Heute wird es anlässlich der Karnevalswoche noch einmal bunt – auch wenn am Aschermittwoch bekanntlich alles vorbei ist: Ich zeige euch, wie ihr einen bunten Backdrop aus Krepppapier herstellt. Diesen könnt ihr dann für die Trauzeremonie, als Eingangstor, wie auf dem oberen Bild, oder als Fotohintergrund z.B. für eure Fotobox verwenden. Die Herstellung ist ganz leicht und kostet nicht viel. Man braucht nur ein wenig Geduld.

Materialien für den Backdrop aus Krepppapier

für einen Backdrop:

  • Krepppapier in verschiedenen Farben – achtet darauf, dass das Krepppapier wasserfest ist – zum Beispiel über Amazon
  • Klebestift – zum Beispiel von UHU über Amazon. Ich habe euch hier mal ein ReNature-Produkt verlinkt. Ist etwas teurer aber dafür zu 98% aus natürlichen Inhaltsstoffen. Ihr könnt natürlich aber auch jeden anderen Klebestift nehmen.
  • einen Bleistift und ein Lineal
  • eine sehr scharfe Schere
  • eine Kleiderstange oder einen langen Stab, an den ihr das Krepppapier befestigen könnt.
  • eine Möglichkeit die Stange aufzuhängen – z.B. einen Holztraubogen oder oberhalb einer Tür.
  • optional: Schnur oder Gummibänder zum Fixieren der Kreppstreifen

Und so geht’s:

Schritt 1: Zunächst muss berechnet werden, wie viele Krepppapier-Stücke ihr benötigt. Dies ist von der Länge und der Art abhängig, in der ihr nachher den Backdrop dekorieren möchtet. Ich habe bei der Hochzeit auf den Bildern einen Toreingang daraus gefertigt, daher sollte der mittlere Bereich frei sein. Meine Streifen waren 5 cm breit und ich habe jeweils 18 Stücke auf den Seiten angebracht.

Schritt 2: habt ihr eure Anzahl, dann müsst ihr euch überlegen, in welcher Reihenfolge ihr eurer Krepppapier anbringen möchtet. Ich empfehle euch immer bei der gleichen Reihenfolge zu bleiben – das ist dann viel stimmiger.

Schritt 3: Habt ihr eure Reihenfolge so könnt ihr nun ausrechnen wie viele Stücke von welcher Farbe ihr benötigt. Ich brauchte:

  • 5 rote Stücke
  • 5 orangene Stücke
  • 5 gelbe Stücke
  • 5 hellgrüne Stücke
  • 4 dunkelgrüne Stücke
  • 4 hellblaue Stücke
  • 4 dunkelblaue Stücke
  • 4 violette Stücke

Schritt 4: jetzt geht’s ans Schneiden. Messt auf euren Krepppapierstangen jeweils die gewünschte Breite eurer Streifen ab (5 cm waren es bei mir) und markiert euren Schnitt. Führt diesen Schritt so lange durch bis ihr die gewünschte Anzahl an Streifen markiert habt.

Schritt 5: Schneidet eure Streifen ab. Rollt dafür die Krepppapierstangen nicht ab. Wenn ihr eine richtig scharfe Schere habt, erhaltet ihr so ein sehr gleichmäßiges Ergebnis.

Schritt 6: wenn ihr alle Streifen geschnitten habt, könnt ihr anfangen diese an der Stange zu befestigen. Dazu nehmt ihr je einen Streifen und streicht ein Ende mit dem Klebestift ein. Danach formt ihr eine Schlaufe um die Stange herum und klebt das Ende eures Papiers an dem restlichen Papier fest.

Tipp: wenn ihr die Stange noch transportieren müsst, macht es Sinn die Kreppstreifen vorher mit einer Schnur oder einem Gummiband so zu fixieren, so dass sie sich nicht abrollen.

Schritt 7: Diesen Vorgang wiederholt ihr nun bis ihr alle Krepppapierstreifen angebracht habt.

Und voilà: euer Backdrop aus Krepppapier ist fertig!

Einen kleinen Tipp habe ich noch für euch zum Schluss: Krepppapier ist im Wind natürlich äußerst flatterhaft. Es ist daher auf jeden Fall sicherer die Konstruktion innen aufzubauen Wenn ihr den Backdrop draußen aufbaut, dann versucht die Bänder zu befestigen. Denkt hier auch daran, dass auch wasserfestes Krepppapier nur bedingt wasserfest ist. Es behält bei Kontakt mit Wasser die Farbe, löst sich allerdings wie jedes Papier irgendwann auf.

Wenn ihr das DIY ausprobiert, würden wir uns natürlich über Bilder freuen. Schickt uns eure Ergebnisse an hi@bridely.de oder tagged uns bei Instagram @bridely.de #diybridely

Fotos: Herz und Hand Hochzeitsmanufaktur

Weitere DIYs findet ihr hier.

Anzeige