DIY -Armband für die Trauzeugin

Manchmal braucht es mehr als eine Frage, um der liebsten Freundin oder Schwester zu verkünden, dass man sie gern als Trauzeugin hätte. Wie wäre es mit einem kleinen selbstgebastelten Armband, das, hübsch verpackt vielleicht in einer kleinen Schatulle, den Moment zu etwas Besonderem macht und der Trauzeugin zeigt, wie sehr man sie wertschätzt?

Wir haben heute ein kleines und einfaches DIY für Euch, wie ihr mit wenig Lederband und Kupferdraht ein ganz persönliches Armband für eure Trauzeugin basteln könnt. 

Materialien

Dargestellt sind Kupferdraht, Stift, Lederband und Schmuckzange
  • ca. 30cm Kupferdraht, 0,8-1mm stark  (nach Wunsch auch silber- oder goldfarben möglich) z.B. über Amazon
  • 40 cm Lederschnur rund oder flach, ca 1,5 mm stark in der Farbe nach Wahl. (hier grau) z.B. über Amazon
  • Eine Schmuckzange zum Schneiden des Drahtes (alternativ geht es auch mit einer alten Schere) z.B. über Amazon
  • Stift und ein Blatt Papier zum Vorschreiben

Und so geht’s

Vorgeschriebenes Wort Trauzeugin auf Papier

Zuallererst schreibt ihr auf einem Blatt Papier das Wort Trauzeugin in der gewünschten Größe ohne Absetzen vor.

Mit dem Draht wird das vorgeschriebene Wort nachgebogen

Nehmt dann den Draht, formt am Anfang eine Schlaufe, durch die ihr später das Lederband zieht und formt dann anhand der Zeichnung die Buchstaben mit dem Draht nach. 

Formt am Ende eine zweite Schlaufe, am besten doppelt gelegt und schneidet den Draht ab. Zieht jeweils 15-20 cm Lederschnur (lieber zu lang als zu kurz) durch jede Schlaufe.

Entweder verknotet ihr die Schnur mit den Schlaufen oder ihr nehmt euch optional zwei weitere Drähte (je ca. 10cm lang) und umwickelt die Lederschnur nah an der Schlaufe fest ein paar mal damit, um die Schnur zu fixieren. Das Lederband könnt ihr mit einem einfachen Knoten schließen oder ihr besorgt euch noch magnetische Armbandverschlüsse in der passenden Farbe, um das Band besonders edel zu verschließen. 

Wenn ihr noch mehr Band übrig habt und euch das Bastelfieber gepackt habt, könntet ihr auch weitere Armbänder machen. Auf so einer Rolle Kupferdraht sind ja ein paar Meter drauf. Wie wäre es zum Beispiel mit Namensarmbändchen für den Jungesellinnenabschied? 

Wir sind neugierig: Zeigt uns eure selbstgebastelten Werke gern unter dem hashtag #diybridely bei Instagram.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Anzeige